SPD OV Vorstand für 2 Jahre bestätigt – Bundestagskandidaten stellen sich in Holdorf vor

Kristian Kater (6. v. links)   Paul Drees  (8. v. links)

Die Mitgliederversammlumg gab am 7.1.2017 im Hotel zur Post den Startschuss für das neue Jahr. Der Vorstand wurde für 2 Jahre bestätigt:

Inge Olberding führt mit ihren Stellvertretern Rainer Deters und Janine Wienholt die SPD in Holdorf. Die Finanzen verwaltet nach wie vor Martin Fischer ( Vertreter Thomas Börgerding) Für die Dokumentationen ist weiterhin Stephan Möhring als Schriftführer zuständig (Vertreterin Elisabeth Vodde-Börgerding) Um die Vorstandsarbeit auf breite Basis zu stellen wurden Dimitri Disner, Kim Rottinghaus und Daniel Ahrling als Beisitzer gewählt.

Die Versammlung legte Aktionen und gemeinsame Unternehmungen fest. Da Feste und gemeinsame Unternehmungen eine Gemeinschaft verbinden, beginnt das Jahr mit dem Kohlessen des Unterbezirks in Dinklage am 11. Februar. Während der Sommerferien wird der Ortsverein eine Ferienpassaktion anbieten, ein Sommerfest feiern und die politische Arbeit für die Gemeinde auf eine breite Basis stellen.

Zentraler Punkt der Versammlung war die Vorstellung der beiden SPD Kandidaten für die Bundestagswahl Kristian Kater Landkreis Vechta und Paul Drees Landkreis Cloppenburg. Der persönliche und politische Werdegang der beiden (von der OV berichtet) zeigte hervorragendes öffentliches Engagement basierend auf sozialdemokratischen Grundwerten. Paul Drees, geprägt durch Gewerkschaftsarbeit, Mitglied im Gemeinderat Garrel, sieht seinen Schwerpunkt im Bereich Arbeit und Wirtschaft, sowie in der Vereinbarkeit von Landwirtschaft, Gewerbe, Wohnen und Naturschutz. Kristian Kater, junger Famlilienvater zweier Söhne, ist mit den Jusos in die SPD hineingewachsen: Juso-Vorsitzender, Vorsitzender des Unterbezirks Vechta, Mitglied des Stadtrates Vechta und des Kreistages, beschäftigt im Büro der Bundestagsabgeordneten Gabi Groneberg. Für Kristian sind die Vereinbarkeit von Beruf – besonders von Frauen- und Familie, Kinderbetreuung, bezahlbarer Wohnraum für Geringverdiener zentrale Themen. Für ihn ist es als Vechtaer selbstverständlich, sich im Bundestag im Landwirtschaftsausschuss zu engagieren, da hier die Problem unserer Region bearbeitet werden. Hohen Stellenwert hat für beide Kandidaten, Arbeit wieder zu einem Wertfaktor zu machen und Missbrauch von Leiharbeit und Werkverträgen zu unterbinden. Diese Themen wurden von der Versammlung umfassend mit den Kandidaten diskutiert.

Die Wahl des SPD Bundestagskandidaten für den Wahlkreis Vechta/Cloppenburg wird am 12. Januar um 19.00 Uhr im Hotel Taphorn in Cloppenburg von den Delegierten getroffen.

Dieser Beitrag wurde unter SPD Ortsverein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.