Gemeinsamkeit macht stark

In 14 Tagen haben fleißige Füße der SPD und CDU Mitglieder und der IGUVW 2000 Einwände verteilt. 1192 Einwände konnten am Mittwoch, den 2. Juni per Bus nach Vechta zum Kreishaus gefahren werden. 250 Einwände wurden schon direkt zum LK geschickt. Wieder verteilten wir Handzettel an die Haushalte, unzählige Gespräche und Telefonate und Zeitungsartikel haben über 100 Bürger zum Mitfahren ermuntert. Eine großartige Veranstaltung mit Menschen aller Altersgruppen in fröhlicher Anspannung. Unsere gut gehorteten Plakate kamen noch einmal zum Einsatz. Noch einmal in Gemeinschaft zeigen: Wir sind dagegen und sagen es laut. Mit Recht zeigte sich unser Bürgermeister stolz auf seine Holdorfer als er die Kiste mit der roten Schleife an Herrn Langeland überreichte. Wir von den politischen Parteien sind es auch. Wir sind stolz, dass nicht nur geredet wird, sondern gehandelt; Stolz, dass der Widerstand respektvoll in sachlicher Form zum Ausdruck gebracht wurde; Stolz, dass es uns gelungen ist, über politische Gegensätze und Parteigrenzen hinweg für unseren Ort und seine Menschen zusammen zu arbeiten. Der augenblickliche Erfolg der Aktionen ist offensichtlich, feiern werden wir bei einer Ablehnung des Antrags des OOWV- vielleicht wieder gemeinsam !

Dieser Beitrag wurde unter Gemeinderat veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.